TSV Stadtlauringen trotzt den Corona-bedingten Einschränkungen


Foto: oguth | Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit (von links): 2. Vorsitzender Hubert Braun, Michael Mildner, Norbert Krug, Klaus König, Anita Schneider, Johann Riegel, Thomas Hutzler, 1. Vorsitzender Manfred Dietz, Ehrenvorsitzender Günther Binczyk


Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des TSV Stadtlauringen konnten die Verantwortlichen um 1. Vorstand Manfred Dietz auf eine positive Bilanz verweisen. Trotz der Corona-bedingten Einschränkungen und den damit verbundenen Absagen nahezu aller Veranstaltungen wie Kirchweih und Köpperfasching konnte der 2. Vorsitzende und Kassier Hubert Braun einen positiven Kassenbericht vorlegen. Ermöglicht wurde dies durch Zuschüsse der Marktgemeinde und durch großzügige Unterstützung vieler ortsansässiger Unternehmen, die durch Geldspenden und sonstige Maßnahmen maßgeblich mit dazu beigetragen haben, dass der Verein bis jetzt gut durch diese schwierige Zeit gekommen ist. Positiv ist auch, dass der Mitgliederstand mit 687 Mitgliedern - davon 304 unter 26 Jahren – nahezu auf dem „Vor Corona“ Stand gehalten werden konnte.

Der 1. Vorsitzende Manfred Dietz berichtete auch über den aktuellen Stand zum geplanten Sporthallenbau, der eine einmalige Chance für den TSV, die Marktgemeinde und den Bürgern – ob Jung oder Alt – darstellt. Mittlerweile sind die Planungen weitestgehend abgeschlossen, so dass der fertige Bauplan zeitnah eingereicht werden soll. Als nächstes werden dann die Ausschreibungen erfolgen und anschließend die Vergabe der jeweiligen Gewerke entsprechend der abgegebenen Angebote. Mit dem Baubeginn wird im Frühjahr 2022 gerechnet. Manfred Dietz bedankte sich bei Bürgermeister Heckenlauer, dem Marktgemeinderat und den Mitarbeitern der Verwaltung für die gute Unterstützung und Zusammenarbeit bei diesem Projekt.


Die Abteilungen berichteten über die Aktivitäten und Angebote in den einzelnen Sparten, die trotz Einschränkungen durch Kreativität weitestgehend aufrecht gehalten wurden. Mittlerweile wird unter Einhaltung der BLSV-Vorgaben wieder ein umfangreiches Kursangebot und regelmäßiger Trainingsbetrieb durchgeführt.

So konnte Laura Kaßecker über ein vielfältiges Kursangebot wie Bodyfitness, Yoga, Zumba, Wirbelsäulengymnastik und „Sportliche Bewegung zu flotten Rhythmen“ berichten. Jennifer Hey berichtete von den Faschings- und Tanzaktivitäten die jetzt wieder anlaufen und Regina Heusinger ergänzte, dass auch der Seniorensport entsprechend der Corona-Vorsichtsmaßnahmen wieder betrieben wird.

Im Bereich Turnen berichtete Michael Weigand, dass leider nahezu alle Wettbewerbe im abgelaufenen Jahr Corona-bedingt ausgefallen sind. Durch Kreativität und Engagement der vielen Übungsleiter konnte jedoch der Trainingsbetrieb für alle Jugendjahrgänge und die Erwachsenen aufrechterhalten werden. Iris Heid berichtete über die Aktivitäten im Bereich Kinderturnen. Dort gibt es ein riesiges Interesse, von Kindern aus der gesamten Marktgemeinde aber auch aus dem weiteren Umkreis. Mittlerweile konnte auch hier eine weitere Betreuungskraft gewonnen werden, um das Interesse besser zu bewältigen. Allerdings können dennoch nicht alle Anfragen von Familien für Ihre Kinder erfüllt werden.

Für die Abteilung Fußball berichtete Stefan Guthardt. Die 1. Mannschaft der SG Stadtlauringen/Ballingshausen erreichte durch den Aufstieg in die Bezirksliga dabei den größten Erfolg in der noch jungen Vereinsgeschichte der SG. Die 2. Mannschaft musste allerdings den Abstieg aus der Kreisklasse hinnehmen und wird in der neuen Saison in der A-Klasse spielen. Im Jugendbereich nehmen wir am regulären Rundenbetrieb in den Altersklassen U9, U11, U13, U15 und U18 teil, dort spielt die SG Stadtlauringen/Ballingshausen in den verschiedenen Alterklassen zum Teil in einer Spielgemeinschaft mit Rothhausen/Thundorf, Weichtungen, Poppenlauer und Maßbach als auch in einer Spielgemeinschaft mit Birnfeld, Oberlauringen, Aidhausen und Friesenhausen zusammen.

Für die Volleyball-Abteilung berichtete Elisabeth Bauer allerdings, dass derzeit kein Spielbetrieb in der Schulturnhalle möglich ist. Die weitere Entwicklung ist unklar.


Zum Abschluss der Versammlung ehrten Manfred Dietz und Hubert Braun noch verdiente Vereinsmitglieder. 25 Jahre Mitgliedschaft: Bärbel Eichmüller, Melanie Richter. 40 Jahre Mitgliedschaft: Anita Schneider, Hannelore Feuerstein, Hans-Jürgen Braun, Michael Mildner, Thomas Hutzler, Ruthard Braun. Für 50 Jahre Mitgliedschaft: Johann Riegel. Für 60 Jahre Mitgliedschaft: Klaus König. Für seine langjährige Mitarbeit in der Vorstandschaft und für über 20 Jahre als Abteilungsleiter Turnen wurde Norbert Krug mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen